Am 17. Spieltag trafen die jungen Turner von Trainer Sebastian König auf den TV Ibbenbüren. Hatte man das Hinspiel in Ibbenbüren nur mit einem Punkt unglücklich verloren, wollte man dieses mal als Sieger vom Platz gehen. Aber schon beim Aufwärmen musste Trainer Sebastian König sein Team ermahnen sich zu konzentrieren und sich auf das anstehende Spiel zu fokussieren. Das Spiel begann für beide Teams gut und es kam ein gutes Spiel auf beiden Seiten zustande.

Die Turner kamen schnell in Ihre Spielsysteme rein und konnten immer wieder gut zum Korb durchkommen. Dort konnten die Turner immer wieder nur mit Fouls gestoppt werden, doch an der Freiwurflinie hatte man kein Wurfglück und lies zu viele einfache Punkte liegen. So konnte man mit nur einem Punkt Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Nach der Halbzeit stellten die Turner ihre Defense um, man verteidigte enger am Mann und half sich immer wieder gut aus. Dies bereitete den Gästen aus Ibbenbüren viele Probleme und so kamen sie nicht mehr zu guten Abschlüssen. Die Turner hingegen spielten immer wieder Ihre Systeme herunter und man fand immer wieder gute Lücken zum Korb. Anders als in einigen Spielen zuvor wurde dies auch belohnt und so konnte man sich zum Ende des dritten Viertels einen 12-Punkte-Vorsprung heraus arbeiten. Im letzten Viertel spielten die Turner in der Offenseund Defense weiter gut zusammen und man konnte den Vorsprung noch auf 18 Punkte ausbauen. So konnte das Team den 3. Sieg in der Saison feiern und sich für die knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren.

In Allem konnte Trainer Sebastian König mit der Leistung seines Teams zufrieden sein, da man immer mehr sieht wie sich das Team im Ganzen weiterentwickelt. Das einzige Manko an diesem Tag war die schwache Freiwurfquote von 7 von 28 Freiwürfen, da kann man aber noch gemeinsam dran arbeiten.

Endergebnis: 66:48               Viertelergebnisse: 12:12/13:12/25:14/16:10

gespielt haben: Sasic, F. (18 Punkte); Öztürk, T.-T.; Euringer,N.; Nguyen, T.N.; Adler, F. (1 Punkt); Ergül, M.; Wegmann,M.F. (2 Punkte); Hanhörster, V. (2 Punkte); Sewerin, L. (4 Punkte); Aydar, M.-C. (4 Punkte); Haverland, T. (35 Punkte)